Brandenburgischer Rollsport und Inline Verband e.V.

Brandenburg

Brandenburger Speedskater beim 7. Weinberg-Cup in Meißen

Am 14. und 15. Juni 2014 fand im sächsischen  Meißen der 7. Weinberg-Cup statt. Ca. 315 Skater hatten gemeldet.  Bei der Mehrkampfwertung über Sprintstrecke, Rollgewandtheitslauf oder Mittel- und Langstrecke ging es  dem einen oder anderen Starter doch auch um Revanche für  Ergebnisse der zuletzt stattgefundenen Norddeutschen Meisterschaften über die Einzelstrecken.

 

Vom Brandenburger Landesverband waren jeweils 8 Speedskater  der Renngemeinschaft Oranienburg/Falkensee (RG) und der LLG Luckenwalde (LLG)  beim Kampf um die begehrten Porzellanmedaillen dabei. Diese erhielten zwar nur die jeweils drei  besten  Lizenzsportler jeder Altersklasse und die Anfänger und Fitnessklassen herkömmliche Medaillen, aber den Siegern jeder Altersklasse wurde der Erfolg zusätzlich durch Honigbären versüßt.

 

Diese gingen bei den Brandenburger Skatern dann auch in den Besitz von Dayana Macha (RG) und
 Iris Manthee (LLG) über. Dayana gewann sicher in der Altersklasse 30 Damen, in der Nicole Nölting  (RG) den dritten Platz belegte. Iris Manthee behauptete sich gegenüber wesentlich jüngeren Mitbewerbern in der AK 40 Damen vor Silke  Herrmann (RG) in der AK 40 Damen.

 

Weitere Podestplätze errangen bei den Anfängern Jahrgang  2003 m/w Richard Küter (LLG) mit Platz 2 und Fabienne Perko (RG) mit Platz 3 sowie  Paul Scholz (LLG) bei den Schülern A13 Herren und  Julia Christoffers  (RG) bei den Anfängern des Jahrgangs 2006 ebenfalls  mit dem jeweils 3. Platz.

 

Knapp am Podest vorbei schrammten Fabian Kümmel (LLG) bei den Schülern B10 und Bastian Kümmel  LLG bei den männlichen Schülern A13. Gute Mittelplätze belegten  Neele Buchholz und Tony Seeber (beide RG) bei den weiblichen Schüler A13 und Jamie Bolze (LLG) bei den männlichen Schülern C 8.

 

Die größten Starterfelder waren wieder bei den Mädchen der Altersklassen 11(24 Teilnehmer)  und 12 (23 Teilnehmer) zu  verzeichnen. Sarah Bergmann (LLG) und Josefine Mehlau (RG) schlugen sich in den beiden Altersklassen jedoch wacker und erzielten wie auch Jamie Bolze ihre jeweils besten Ergebnisse über die Langstrecke.

 

Die RG und auch die LLG stellten jeweils eine Mannschaft bei den Staffelwettbewerben und auch bei der Teamverfolgung. Bei dieser waren nur Mixed-Teams mit wenigstens einer weiblichen Skaterin zugelassen, die auch entscheidend für die Zielzeitnahme war.

 

Die Staffel der Schüler A weiblich von der RG belegte Platz 4 und die Staffel der LLG bei den Schülern A13 männlich belegte Platz 5.

 

Für beide Vereinsteams endete die Teamverfolgung  über 7 Runden bereits mit den jeweils allein gegen die Uhr zu absolvierenden Qualifikationsläufen. In das Finale kamen nur die vier schnellsten Teams  aus der Qualifikation. Da etliche der anderen Teams mit zum Teil wesentlich älteren und stärkeren Skatern besetzt  waren, kam das Team der RG  bei 12 gestarteten Teams am Ende auf
Platz 10 und das Team der LLG auf Platz 11.

 

Link zu den Ergebnissen:

http://www.ssc-meissen.de/index.php/weinberg-cup.html?file=tl_files/SSC/ergebnisse_meissen/WBC2014/Ergebnisse_WBC_2014.pdf