Brandenburgischer Rollsport und Inline Verband e.V.

Brandenburg

Brandenburger Speedskater bei den 20. Internationalen Speedskate-Tagen in Großenhain

Am 30. und 31.08.2014 vertraten  14 Speedskater den Brandenburger Landesverband  bei den Wettbewerben der 20. Internationalen Speedskate-Tage in Großenhain . 9 Sportler kamen von der LLG Luckenwalde und 5 von der RG Oranienburg/Falkensee. Wohl wegen der gerade endenden Sommerferien waren in diesem Jubiläumsjahr zwar nur insgesamt 190 Speedskater von den Anfänger- bis zu den Masterklassen am  Start , trotzdem war die Konkurrenz stark  -  auch wegen der zahlreichen und zum Teil sehr starken Vertretern von drei  tschechischen Vereinen und einem Verein aus Polen.

 

Der traditionelle sonntägliche Straßenlauf konnte in diesem Jahr wegen der Vorbereitungsarbeiten zum „Tag der Sachsen“ nicht stattfinden. So wurde das komplette Wettkampfprogramm der Mehrkampfeinzelwertung mit jeweils einer Kurz-, einer Mittel- und einer Langstrecke sowie den anschließenden Staffelwettbewerben auf der Rollsportbahn im Sportpark Husarenviertel  absolviert.

 

Das Wetter war insgesamt wechselhaft. Konnte sich am Samstag kein Sportler über schlechte Bedingungen beschweren, so zog dann in der Nacht zu Sonntag das angekündigte Regengebiet auf und „begleitete“ dann alle weiteren Wettkämpfe. Erst mit Beginn der Siegerehrungen hörte der Regen auf.

 

Leider verliefen auch in diesem Jahr für die Brandenburger Skater nicht alle Wettbewerbe sturzfrei. Bastian Kümmel  von der LLG kam im abschließenden 3000 m- Lauf unverschuldet zu Fall und der nach längerer Zeit erstmals wieder startende Thomas Hanikow von der RG stürzte in seinem abschließenden 1000m-Lauf ebenfalls. Glücklicherweise erlitten beide Sportler keine schweren Blessuren.

 

Podiumsplätze errangen Julia Christoffers und Richard Küter (jeweils 2. Plätze in ihren Anfängerklassen), Iris Manthee (2. Platz Masters W50), Thomas Hanikow (1. Platz Masters m30) und Ralph-Dieter Michel (1. Platz Masters m50).

 

Neele Buchholz, Tony Seeber und Josefine Mehlau von der RG sowie Jamie Bolze, Fabian Kümmel, Bastian Kümmel, Sarah Bergmann, Paul Scholz und Jakob Zengeler von der LLG hatten es in ihren Wertungsklassen mit mehr und zum Teil auch sehr starken Konkurrenten zu tun und kamen als  Einzelstarter wie auch in den Staffelwettbewerben nicht auf Podestplätze. Die weibliche SchülerA-Staffel der RG belegte einen vierten Platz. Dies war dann auch bei Fabian Kümmel von der LLG zusammen mit zwei Skatern vom RSV Gera der Fall.  Der männlichen SchülerA-Staffel der LLG war das nicht vergönnt -  ebenfalls nicht dem als Gast beim SSC Meißen startenden Jamie Bolze . Beide Staffeln belegten jeweils Platz 5.

 

Hervorzuheben ist der Kampfgeist von  Jakob Zengeler während des Wettkampfes der männlichen Schüler A13. Überraschend griff er über die abschließende  Langstrecke (3000m) – und im Regen – immer wieder die Favoriten aus Großenhain und Tschechien an und sorgte für ein durchweg hohes Tempo. Beim Schlußspurt fehlten ihm dann zwar einige Körner, aber  Selbstvertrauen hatte er mit diesem Lauf doch getankt.